Pressearchiv

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Sabine Keller
T +49 (0) 711 / 93 40 – 5 05
F +49 (0) 711 / 93 40 – 2 97
E sabine.keller@ditf.de

2024

21. März 2024

Das Nova-Institut für Ökologie und Innovation vergab im Rahmen der „International Conference on Cellulose Fibres 2024“ in Köln den ersten Platz des Innovationspreises an die Projektpartner des EU-geförderten Projektes HEREWEAR. Vorgestellt wurde ein Kleid aus Cellulosefasern, das vollständig aus Strohzellstoff hergestellt wurde.

20. März 2024

Ein neuer Verbundwerkstoff hält Einzug in die Bauindustrie. Hergestellt aus Naturstein, Carbonfasern und Biokohle ist er eine Alternative zu Stahlbeton. Eine besonders gute CO2-Bilanz zeichnet ihn aus.

 

19. März 2024

Die „Geschäftsstelle Leichtbau für Baden-Württemberg“ vertritt zukünftig die Interessen der Leichtbau-Community im Land. Als Leichtbau-Allianz BW ist sie die zentrale Anlaufstelle für alle Akteure im Bereich Leichtbau. Die Vertretung der Geschäftsstelle übernimmt Professor Markus Milwich von den DITF.

11. März 2024

Die DITF bekräftigen ihr Engagement für Nachhaltigkeit mit der Ernennung von Privatdozent Dr.-Ing. Thomas Stegmaier zum Beauftragten für Nachhaltigkeit (CSO).



29. Februar 2024

Die DITF haben ihr Schmelzspinntechnikum modernisiert und maßgeblich erweitert. Die neue Anlage ermöglicht Forschung an neuen Spinnverfahren, Faser-Funktionalisierungen, und an nachhaltigen Fasern aus bioabbaubaren und biobasierten Polymeren.



22. Februar 2024

Die DITF forschen an Materialien aus nachwachsenden Quellen, die recyclingfähig sind und nach Gebrauch die Umwelt nicht belasten. Interessant sind hier Polymere, die aus Bakterien hergestellt werden können.



14. Februar 2024

DITF-Wissenschaftler Hermann Finckh erhielt den renommierten Preis für die Entwicklung eines modular aufgebauten Hobelkopfs aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK).

25. Januar 2024

In der Messe- und Eventbranche fällt sehr viel Abfall an. Sinnvoll sind Möbel, die schnell auseinandergebaut und platzsparend gelagert werden - oder einfach entsorgt und rezykliert werden können. Papier ist hier der ideale Rohstoff: lokal verfügbar, nachwachsend und verfügt über einen etablierten Recyclingprozess.

16. Januar 2024

Ein neues Konzept vermindert in Teppichgarnen den Anteil an Flammschutzmitteln bei gleichbleibend hohem Flammschutz. Die Struktur des textilen Erzeugnisses ist für das Materialrecycling optimiert.