Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) Chemie, Polymerchemie, Verfahrenstechnik oder Materialwissenschaft

Die Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung sind mit über 250 Beschäftigten die größte Textilforschungseinrichtung Europas. Mit unserer Forschung unterstützen wir die Industrie bei der Entwicklung neuer Produkte und helfen Wege in die Digitalisierung und die neue Arbeitswelt Industrie 4.0 zu finden.

Das Kompetenzzentrum Biopolymerwerkstoffe entwickelt ausgehend von verschiedenen Biopolymeren Hochleistungsfasern, Textilfasern und Beschichtungen sowie neue bzw. spezielle Verbundwerkstoffe auf Basis auf Cellulose, größtenteils in Zusammenarbeit mit anderen Forschungseinrichtungen und Industriepartnern. Zudem beschäftigten wir uns mit der Entwicklung von Carbonfasern aus nachwachsenden Rohstoffen für anspruchsvolle Anwendungen in der Industrie.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen engagierten M.Sc./Dipl. Ing als

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) aus den Bereichen Chemie, Polymerchemie, Verfahrenstechnik oder Materialwissenschaft

in Vollzeit (39,50 Std/Woche) zur Ergänzung des bestehenden Teams.

 

Aufgabenprofil

  • Projektbearbeitung und wissenschaftliche Leitung von Forschungsprojekten und Industrieprojekten
  • Herstellung von Cellulosefilamenten & Cellulosebasierten Kompositmaterial sowie deren Charakterisierung und Verarbeitung
  • Umsetzung der Verfahrensschritte in den Technikumsmaßstab
  • Akquise und Mitarbeit in drittmittelfinanzierten Projekten
  • Recherche, Auswertungen und Zusammenfassung von Ergebnissen
  • Berichterstattung gegenüber Industrie- und Projektpartnern
  • Ausarbeiten von Versuchsplänen (DOE) und Betreuung technischer Assistenten bei der Durchführung
  • Reisebereitschaft zu Messen und Vortragsveranstaltungen
  • Anleitung und Betreuung von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten

Ihre Qualifikation

  • Kenntnisse in der Synthese, Funktionalisierung und Charakterisierung von Polymeren
    (spektroskopische sowie rheologische Methoden)
  • Erfahrung mit Röntgenbeugung (XRD, WAXS) von Vorteil
  • Interesse an Verfahrenstechnik und Anwendungsforschung
  • Kenntnisse in der analytischen Chemie sind von Vorteil
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
  • Selbstständige Arbeitsweise und hohe Eigenverantwortung
  • Persönliches Engagement

Mit Ihrem Fachwissen, hoher Kundenorientierung, Flexibilität und Kreativität können Sie in Ihrem neuen Bereich an der Gestaltung der textilen Zukunft mitwirken und neue Produkte und Ideen entwickeln.

Unser Institut liegt idyllisch in einem Landschaftsschutzgebiet an der Körsch. In einer interdisziplinären Arbeitsumgebung bieten wir Ihnen:

  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und mobilen Arbeiten
  • sehr gutes Arbeitsklima innerhalb des Institutes
  • die attraktive Altersversorgung des öffentlichen Dienstes
  • einen Zuschuss zum Deutschlandticket
  • Individuelle Fortbildungsmöglichkeiten

 

Ansprechpartner

Die Stelle ist bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder (TV-L) bewertet. Die Stelle ist vorerst auf 2 Jahre befristet. Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis wird angestrebt. Frauen werden besonders zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 24-06, die Sie gerne per E-Mail an personalwesen@ditf.de.

Gerne beantworten wir Ihnen auch weitergehende Fragen zur ausgeschriebenen Stelle:

    Dr. rer. nat. Antje Ota

    Stv. Leiterin Kompetenzzentrum Biopolymerwerkstoffe

    T +49 (0)711 93 40-173

Zurück