Hochleistungsfasern und -garne

Die Forschung und Entwicklung im gesamten Spektrum der Spinnverfahren gehören zu den Kernaufgaben der DITF.

Dabei werden alle Arten von Hochleistungsfasern abgedeckt, von biobasierten Fasern über Carbon- und Keramikfasern bis zu polyaromatischen Fasern und speziellen Funktionsfasern. Die DITF haben die Expertise und die gerätetechnische Ausrüstung, um die gängigen Primär- und Sekundär-Spinnverfahren unter immer wieder neuen Aspekten weiterzuentwickeln und um gänzlich neue Technologien hervorzubringen.

Auch die Polymersynthese und die Entwicklung immer neuer Fasertypen sowie die Stapelfaserentwicklung stehen auf der Agenda der DITF. Mit ihrer Grundlagen- und anwendungsbezogenen Forschung betreten die Institute Neuland, um den Textilunternehmen neue Materialien bieten zu können, die sie im internationalen Wettbewerb voranbringen.

Wo auch immer die Faserentwicklung hinführt: An den DITF sind Nachhaltigkeits- und Umweltaspekte stets mit im Boot. Die Recycling-Optionen von Hochleistungsfasern werden zum Beispiel ebenso erforscht wie die stoffliche Verwertung von „Postconsumer“-Abfällen zu neuen Hochleistungsprodukten.