SMARTE TEXTILIEN

Smarte Textilien aus der Forschungs- und Entwicklungsschmiede der DITF überwinden technologische Grenzen, können kommunizieren und interagieren. Sie übernehmen neue Aufgaben, die den Menschen entlasten und die Welt smarter machen.

DITF-Forscher arbeiten an hybriden Produkten mit Funktions-Plus. Sie bieten die Vorzüge textiler Strukturen und erfüllen zusätzliche Aufgaben. Smarte Textilien der DITF verfügen zum Beispiel über eine integrierte Sensorik und/oder Aktorik, mit denen sie Umgebungsdaten erfassen bzw. auf ihre Umgebung reagieren. Je nach Funktions-Plus unterscheiden wir:

  • Pneumatische Textilien
  • Licht- und Schalltechnische Textilien
  • Klimaregulierende Textilien
  • Leitfähige Textilien
  • E-Textilien

Das Funktions-Plus macht die Textilien fit für innovative Spezial-Lösungen, zum Beispiel im Smart Home, in der Smart City, für Living Walls und für Medizintextilien. Die Forschungs- und Prüflabore der DITF erweitern stetig das Feld der Anwendungen und sind offen für neue Fragestellungen ihrer Partner. Smarte Textilien werden sowohl in direkter Auftragsforschung für die Industrie entwickelt als auch in öffentlich geförderten Forschungsprojekten. Daneben befassen sich die DITF auch mit der Grundlagenforschung, um smarte Textilien für die Welt von morgen entwickeln zu können.