Stapelfasertechnologie

Stapelfasertechnologien treiben interdisziplinär die Technologie-, Maschinen-, Prozess- und Produktentwicklung vom Ballen bis zum Zwirn voran. Neben dem klassischen Bekleidungs- und Maschinenbaubereich werden an den DITF Garne und Prozesse für technische Textilien erforscht. Die steigende Bedeutung der Stapelfasertechnologien für technische Textilien zeigt sich in aktuellen Entwicklungen wie dem Recycling von Carbonfasern zu innovativen textilen Strukturen aus Stapelfasergarnen.

Mit dem Aufbau eines Langstapeltechnikums werden die Stapelfasertechnologien an den DITF weiter ausgebaut. Erfolgsgaranten für die industrienahe Forschung sind der Maschinenpark entlang der gesamten Stapelfaserprozesskette im industriellen Maßstab und die Erfahrung unserer langjährigen Mitarbeiter.

Leistungsspektrum:

  • Versuchsausspinnungen in der Pilotspinnerei für alle relevanten Verfahren zur Stapelfaserverarbeitung
  • Messtechnische Aufgaben wie CFD, PIV, LDA, High-Speed-Video
  • Kundenspinnerei: vollständige Prozesskette im industriellen Maßstab
  • Kurz- und Langstapelspinnprozess
  • Verarbeitung von Chemie und Naturfasern, z. B. auch Nessel-, Bananen-, Flachsfasern
  • Ressourceneffizienz/Recycling: Wiederverwertung faserbasierter Rohstoffe in der Spinnerei, z.B. Carbonfaserrecycling

Infos und Downdloads

    Recycling von Carbonfasern

    Carbonfasern im mobilen Leichtbau sparen Energie, aber sind teuer. An den DITF können sie recycelt werden.

    Film ab

    Karriere an den DITF

    Wir suchen Mitstreiter mit Forschergeist, die sich gemeinsam mit uns für eine textile Zukunft einsetzen.

    Offene Stellenangebote

    Übrigens: Über Initiativbewerbungen freuen wir uns immer.