Strukturspulen

Die Strukturspultechnik ist eine noch junge Technologie, die an den DITF entwickelt wurde und zur Herstellung von bislang rotationssymmetrischen faserbasierten Bauteilen dient.

Mithilfe der Strukturspultechnik lassen sich zum Beispiel einstellbare Leuchtenformen für innovative Beleuchtungskonzepte realisieren. Textile, mit Strukturspulen hergestellte Lichtrichtgitter überzeugen insgesamt mit hohem wirtschaftlichem Potenzial.

Für Strukturen, die in allen Raumrichtungen wirksam sein sollen, wird an den DITF ebenfalls die Strukturknäueltechnik vorangetrieben. Hier können zum Beispiel hochautomatisiert Armierungsstrukturen für Druckbehälter hergestellt werden, die wie bei der Strukturspultechnik auch mit intrinsischer Sensorik ausgestattet werden können

Leistungsspektrum:

  • Maschinenbauliche Anpassung von Spul- udn Knäuelmaschinen
  • Entwicklung von Technologien zur Kontrolle des Strukturspul- und Strukturknäuelprozesses
  • Materialentwicklungen
  • Untersuchung von auf verschiedenen Spul- und Knäuelmaschinen erzeugbaren Strukturen