Weben

Im Webereitechnikum der DITF stehen bekannte und innovative Webverfahren für Forschungsaufgaben zur Verfügung: Greifer-, Luftdüsen-, Steckschützen- und Jacquardwebmaschinen, darüber hinaus Dreher-, Multiaxial-, Abstands- und 3D-Webtechniken.

Grundlagenorientierte Arbeiten und anwendungsbezogene Forschungsprojekte bis hin zur Lösung akuter Probleme in der Praxis haben zu einem breiten webtechnologischen Erfahrungs- und Anwendungswissen geführt. Dazu gehört auch Know-how in Peripheriefeldern wie der Webereivorbereitung, der Entstaubung und Klimatisierung.

Die Webverfahren werden ständig weiterentwickelt und durch Bewegungs-, Frequenz-, Strömungs- und Garnbeanspruchungsanalysen sowie durch Simulationen des Webprozesses analysiert. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse fließen direkt in die Forschung und die Firmendienstleistungen ein.

Leistungsspektrum:

  • Entwicklung neuartiger, endkonturnaher Gewebekonstruktionen mit funktionalen Eigenschaften (z. B. atmofil®)
  • Verbesserung der Webtechnologie hinsichtlich Leistung der Verfahren und Qualität der Produkte
  • Optimierung neuer Webverfahren
  • Maschinen- und Komponentenentwicklungen
  • Verbesserung der Spultechnologie zur Erzielung höherer Abzugsgeschwindigkeiten im Werbereivorwerk
  • Entwicklung von Mess- und Prüfgeräten sowie Websimulatoren
  • Betriebsanalysen zur Leistungsoptimierung in Weberei und Webereivorwerk