Digitales Engineering

Die durchgängige Digitalisierung aller Prozesse von der Entwicklung bis zur Produktion ist der Schlüssel für die erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0 in der Textilbranche.

Die DITF liefern Konzepte und Funktionsmodelle neuer Technologien, die neue Möglichkeiten für eine zunehmende Individualisierung von Textilprodukten bieten. Zu den Kernkompetenzen der DITF gehört es auch, neue Technologien für die Textilbranche nutzbar zu machen und zu erproben. Ziel ist es, geschlossene digitale Prozesslandschaften sowie digitale Abbilder von Produkten in der Textil- und Bekleidungsindustrie zu realisieren.

Bei individualisierten Medizin- und Bekleidungsprodukten zum Beispiel reicht der Prozess vom digitalen Abbild des menschlichen Körpers über den virtuellen Prototypen bis zum fertigen Einzelstück.

Aktuelle Themen und Projekte

Bild zu MICROFACTORY 4 Fashion
MICROFACTORY 4 Fashion

Auf dem Weg zur Industrie 4.0: Die DITF koordinieren die MICROFACTORY, eine voll vernetzte, integrierte Produktionskette vom Design bis zum fertigen Produkt.

Film ab

Bild zu Kompetenzzentrum "Textil-vernetzt"
Kompetenzzentrum "Textil-vernetzt"

Am 1. November 2017 ging das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum "Textil vernetzt" an den Start. Die DITF sind Projektpartner und bearbeiten den Schwerpunkt „Durchgängiges digitales Engineering vom Design bis zum fertigen Produkt“ in den Bereichen Bekleidung, Smart Textiles und Leichtbau. 

Mehr zu "Textil vernetzt"

Bild zu Retail 4.0
Retail 4.0

Im August 2017 startete an den DITF das Forschungsprojekt Retail 4.0. Ziel des Projektes ist es, die Aspekte der Digitalisierung und Kundenintegration im Verkaufsprozess nicht mehr losgelöst voneinander zu betrachten, sondern interaktiv und abteilungsübergreifend zu verknüpfen.

Mehr zum Projekt