Leichte, textile Druckbehälterarmierung

Projektidee und Ziele

Es konnte in diesem Projekt (Förderkennzeichen 18587 N) gezeigt werden, dass mittels der Strukturknäueltechnik leichte, textile Armierungen für innovative Druckbehälter herstellbar sind. Als beispielhafte Anwendung wurde ein Demonstrator entwickelt und aufgebaut, bei dem ein armierter Druckbehälter mit einem Fassungsvermögen von einem Liter und einem Gesamtgewicht von weniger als 100 Gramm einen pneumatischen Linienaktor mit Druckluft befüllen kann.

Beispiele für umknäuelte Formen: A) Linsenform, B) achteckiges Prisma, C) Kugel, D) typische Druckbehälterform, E) PET-Hohlkörper, F) Zylinder. Fotos: DITF

Es wurden sensorische Garne integriert, die während des Betriebs für die Zustandsüberwachung eingesetzt werden können. Für Einsatzfelder im Niedrigdruckniveau werden so neue Geometrien, Parametrisierungen und Funktionen von Druckbehältern speziell für das textile Bauen erschlossen.

IHRE ANSPRECHPARTNER

    Dipl.-Ing. Christoph Riethmüller

    Bereichsleiter Technologieintegration, Spulentechnologie
    und Denkendorfer Zukunftswerkstatt

    T +49 (0)711 93 40-256