Schallschutztechnik

Das dauerhafte Einwirken von Lärm führt bei Menschen zu psychischen und physischen Erkrankungen. In Zeiten der Urbanisierung und Nachverdichtung ist eine effektive Reduktion der Schallbelastung unerlässlich.

Die DITF erforschen und entwickeln textile Möglichkeiten den Schallschutz zu verbessern und ermöglichen nachhaltige Lärmminderungskonzepte.

Klassischerweise können Textilien zum Beispiel als Lärmschutzvorhänge eingesetzt werden, wobei die Rohstoffe und der textile Aufbau die akustische Wirksamkeit beeinflussen.

Die Kombination von elementaren physikalischen Prinzipien mit textilen Eigenschaften ist aktuell Gegenstand der Forschung und begründet das Gebiet der textilen Metamaterialien. Die entwickelten Textilien bieten Schallbeeinflussungsmöglichkeiten welche das Vermögen herkömmlicher Materialien bei Weitem übersteigen.

Anwendungsbeispiele unserer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen:

  • Schallschutzvorhänge
  • Maschineneinhausungen
  • Lärmschutzwände
  • Bodenbeläge
  • Raumtrenner
  • Akustikpanele
  • Lärmpegelmessungen
  • Messungen im reflexionsarmen Halbraum
  • Impedanzmessungen

IHR ANSPRECHPARTNER

    Dr. rer. nat. Michael Haupt

    Bereichsleiter E-Textilien, Automatisierung, Akustik

    T +49 (0)711 93 40-279