AiF-Projekt Retrofit

Aufbau des Fadenzugkraftsensors

KONTAKT

    Dr.-Ing. Hans-Jürgen Bauder

    Leiter Kompetenzzentrum Stapelfasern, Weberei & Simulation
    Leitung Webtechnologie

    T +49 (0)711 93 40-254

Entwicklung eines Fadenzugkraftsensors zur Echtzeitüberwachung

Im Rahmen des Forschungsprojekts Retrofit Sensor haben die DITF in Zusammenarbeit mit Hahn-Schickard einen neuen kapazitiven Kraftsensor für 3D-Webmaschinen entwickelt. Mit diesem Sensortyp können Zugkräfte an einzelnen Fäden ermittelt werden, um Rückschlüsse auf die Qualität der Prozesse zu ermöglichen und Basiswissen für digitales Engineering zu gewinnen.

Das Messprinzip des Sensors beruht auf einer Dreipunktauflage des Fadens. Die kompakte Bauweise des kapazitiv messenden Sensors ermöglicht die parallele Messung einer Vielzahl von Fäden in Echtzeit. Ein KI basierendes Auswertemodul übernimmt die Echtzeitanalyse der Fadenspannungen im laufenden Produktionsprozess, auch bei elektrisch leitenden Fasern. Das gewährleistet eine effiziente Produktion auf höchstem Qualitätsstandard.

Anwendungsmöglichkeiten finden sich überall dort, wo genaue Qualitätsdaten in Echtzeit nötig sind, zum Beispiel bei der Kettherstellung, bei 3D-Geweben für die Luft- und Raumfahrt, bei Seidengewebe etc. Die Retrofit-Komponenten können in bestehende Anlagen nachgerüstet werden. Der Fadenzugkraftsensor wurde erstmalig auf der ITMA in Mailand einem breiten Publikum vorgestellt und stieß auf großes Interesse in der Industrie.